142016Nov
Fensterrahmen im Vergleich – welches Material soll es sein?

Fensterrahmen im Vergleich – welches Material soll es sein?

Fensterrahmen gibt es heute in verschiedenen Ausführungen. Die Wahl für oder wider eines Materials hängt nicht allein von optischen Faktoren ab. Fenster haben eine große Bedeutung, wenn es um die Energieeffizienz eines Gebäudes geht. Nicht immer sind die die modernen Plastikrahmen die richtige Entscheidung bei Ihren Fenstern. Der moderne Rahmen muss heute mehrere Eigenschaften erfüllen: er muss pflegeleicht und langlebig sein und gut dämmen. Natürlich soll er auch gut aussehen und an das Haus angepasst sein. Doch welches Material ist nun das Passende für Ihr Haus?

Diese Materialien gibt es bei Fensterrahmen

Beim Fensterrahmen haben Sie die Wahl zwischen Holz, Kunststoff, Aluminium. Außerdem gibt es noch Fenstern, bei denen Holz und Aluminium kombiniert wurden. Kunststofffenster sind meist die günstige Variante, während der Klassiker Holz sich seit vielen Jahrhunderten bewährt hat. Dabei hat jedes Material so seine Vor- und Nachtteil, die Sie beim Einbau berücksichtigen sollten. Fensterrahmen müssen einiges aushalten. Neben der Langlebigkeit, die trotz heftiger Wetterkapriolen gegeben sein soll, soll der Fensterrahmen auch einfach zu pflegen sein und das Haus gut dämmen, denn schließlich sind Fenster Wärmebrücken, die einiges abhalten müssen.

Diese Kriterien sind beim Fensterrahmen wichtig

An einen Fensterrahmen stellt man verschiedene Anforderungen, die je nach Materiale mehr oder weniger erfüllt werden. Nur sehr hochwertige Materialien sind Alleskönner, was sich aber auch am Preis zeigt. Je nach Haus sollten Sie entscheiden, was Ihnen wichtig ist.

Die Wärmedämmung

Zu den wichtigsten Anforderungen, die an einen Fensterrahmen gestellt werden, gehört die Funktion Wärmedämmung. Das Material solle eine gute Dämmleistung mit sich bringen und den Anforderungen der EnEV 2014 entsprechen. Während Holzrahmen natürlich hervorragende Werte mit sich bringen, dämmen Rahmen aus Aluminium schlechter. Durch moderne Fertigungsmethoden können aber auch Aluminiumfenster gut Wärmedurchgangskoeffizienten erreichen.

Die Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit

Solide Fensterrahmen halten länger und sind damit Grundlage für ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Ist das Material witterungsbeständig, sind die Fenster auch auf der Wetterseite nach vielen Jahren noch voll funktionsfähig. Witterungsbeständigen Materialien sollten Sie deshalb den Vorzug geben. Besonders robust sind Fensterrahmen aus Holz/Aluminium. Aber auch Kunststoff und Aluminium halten lange stand. Bei diesen Fensterrahmen können Sie mit einer Lebensdauer von bis zu 50 Jahren rechnen. Witterungsanfällig ist Holz. Mit der nötigen Pflege machen aber auch diese Rahmen nicht gleich schlapp.

Der Pflegeaufwand

Wer hat schon Lust, seine Holzfenster regelmäßig zu streichen? Nur wenige. Ganz gleich für welchen Rahmen Sie sich entscheiden, der Pflegeaufwand sollte Ihnen bewusst sein. Kunststoffrahmen bescheren Ihnen einen geringen Aufwand. Eine leichte Seifenlauge beim Fensterputzen reicht völlig aus. Das ist auch bei Aluminiumfenstern nicht anders. Den Pflegeaufwand sollten Sie bei vielen Fenstern oder großen Glasfronten mit vielen Rahmen unbedingt berücksichtigen.

Die Sicherheit

Sicherheit ist auch bei den Fenstern gefragt. Eine Sicherheitsverglasung nutzt Ihnen nur dann etwas, wenn auch der Rahmen stabil und robust ist und einiges aushält. Aufgrund der massiven Struktur punkten hier Holzfensterrahmen an erster Stelle. Allerdings sind Holzrahmen wie Kunststoffrahmen brennbar und bieten Ihnen dadurch kaum Sicherheit im Falle eines Brands. Da sind Aluminiumfenster die bessere Wahl.

Fragen? Dann informieren wir Sie hier!



Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.