162017Jan
Fördermittel für neue Fenster – das wird gefördert

Fördermittel für neue Fenster – das wird gefördert

Neue Fenster sind je nach Ausführung nicht immer günstig. Dabei können Sie aber durch den Austausch der Fenster beträchtliche Wärmemengen sparen. Eine Modernisierung der Fenster bringt also viele Vorteile mit sich. Unter bestimmten Bedingungen bleiben Sie nicht allein auf den Kosten sitzen, sondern werden von staatlichen Förderprogrammen unterstützt. Dabei müssen Sie mit dem Austausch der Fenster bestimmte Werte erreichen. Erfahren Sie, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, um eine Förderung zu erhalten.

Förderung bei Fenstern für energetische Sanierung

Förderungen für neue Fenster gibt es in vielen Varianten. Zum einen erhalten Sie steuerliche Vergünstigungen, zum anderen können Sie im Rahmen einer energetischen Sanierung Förderungen für die Fenstersanierung erhalten. Die Förderprogramme können sehr unterschiedlich sein und hängen meist vom Bundesland oder den regionalen Förderprogrammen ab. Beim Fenstereinbau Sachsen ist vor allem die Kreditanstalt für Wiederaufbau – KfW – für zinsgünstige Darlehns und Fördermittel zuständig. Aber auch das Finanzamt ist spendabel, wenn es um den Fenstereinbau geht. Allerdings müssen Sie sich für eins von beiden entscheiden.

Vorteile durch Steuerbonus §35a EStG

Einen großen Teil der Rechnung, die bei einem Fenstereinbau fällig wird, bekommen Sie von der Steuer wieder, sofern die Einbauarbeiten ein Fachbetrieb übernommen hat. Bei der Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen im Rahmen von Modernisierung, Erhalt und Renovierung, kann der Lohnkostenanteil der Rechnung von der Steuer abgesetzt werden. Bis zu 20 Prozent erhalten Sie zurück, höchstens jedoch 1.200 €.

Zuschüsse durch die KfW-Förderprogramme

Zuschüsse zu einem Fenstertausch erhalten Sie auch im Rahmen einer energetischen Sanierung. Hier bietet die KfW sehr interessante Förderprogramme. Dabei werden besonders energetische Sanierungen bezuschusst und gefördert. Wichtig ist, dass bestimmte Werte mit der Sanierung erreicht werden.

KfW-Investitionszuschuss Programm 430

Wichtiges im Überblick:

  • Zuschuss bis 30.000 € je Wohneinheit
  • Förderprogramm für private Eigentümer, die sanierten Wohnraum kaufen möchten oder eigenen Wohnraum energetisch sanieren wollen
  • Antrag kann auf dem KfW-Zuschussportal gestellt werden
  • Zuschusshöhe kann dort sofort in Erfahrung gebracht werden
  • kombinierbar mit anderen Fördermitteln

Wer Kredite mit Zuschüssen kombinieren möchte, für den ist das Programm KfW 430 geeignet. Das Programm bietet sich bei Maßnahmen an, die Sie mit Ihrem Eigenkapital finanzieren wollen. Allerdings müssen dafür Voraussetzungen erfüllt werden. Gefördert werden energetische Sanierungsmaßnahmen für Wohngebäude, für die der Bauantrag vor 2002 gestellt wurde. Außerdem muss ein Experte für Energieberatung fest in die Maßnahme eingebunden sein.

Gefördert werden alle energetischen Maßnahmen, welche dazuführen, den KfW-Effizienzhaus-Standard zu erreichen. Dazu gehören:

  • Austausch der Heizungsanlage
  • Einbau von Lüftungsmaßnahmen
  • Wärmedämmung von Wänden, Keller- und Geschossdecken sowie Dachflächen
  • Erneuerung von Fenstern und Türen

Förderfähig ist auch die Sanierung von Baudenkmalen und Gebäuden mit erhaltenswerter Bausubstanz.

Zinsgünstige KfW-Kredite mit KfW-Kredit 151/152

Wichtiges im Überblick:

  • derzeit 0,75% effektiver Jahreszins
  • bis zu 100.000 Euro je Wohneinheit beim KfW-Effizienzhaus
  • oder 50.000 Euro bei Einzelmaßnahmen
  • bis zu 27.000 Euro Tilgunszuschuss

Möchten Sie Ihre Immobilie so sanieren, dass diese effizienter wird, unterstützt Sie die KfW mit Krediten mit Tilgungszuschüssen. Der KfW-Kredit 151/152 ist für alle geeignet, die Wohnraum energetisch sanieren wollen oder sanierten Wohnraum kaufen wollen. Gefördert werden Sanierungsmaßnahmen für Gebäude, für die der Bauantrag oder die Bauanzeige vor 2002 gestellt wurde. Die Förderung umfasst verschiedene Pakete und Einzelmaßnahmen. Dazu gehören:

  • Austausch ineffizienter Heizungsanlagen in Kombination mit optimierter Einstellung
  • Einbau von Lüftungsanlagen in Kombination mit weiteren Maßnahmen
  • Wärmedämmung von Dach, Keller, Geschossdecken und Wänden
  • Erneuerung oder Optimierung Heizung
  • Erneuerung Fenster und Außentüren
  • Einbau oder Erneuerung Lüftungsanlage

Die Beantragung des Kredits erfolgt über den Energieberater, der für Ihre Immobilie zuständig ist. Der Antrag muss vor dem beginn der Sanierungsmaßnahme erfolgen.



Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert. *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.